Freiheit pur!

Heraus aus der Stadt,
auf in die Natur.
Die Zwänge all satt,
Freiheit pur!
Werd’ fahren und fahren,
bleib nimmermehr steh’n
und muß mit den Jahren
ein Besseres seh’n:
Freiheit pur!

Der Zeitgeist sich bläht,
bleib Herr ich und stur!
Mein Wille der steht-
Freiheit pur!
Werd’ wandern und wandern,
kein Rädchen steht still.
Verblassen die Andern,
mir leuchtet ein Ziel:
Freiheit pur!

Die Zeit gänzlich schweigt,
bleibt Zustand so nur
dem Ende geneigt:
Freiheit pur!
Werd’ singen und singen
und mit mir erwacht
der Welt fernes Klingen-
dem Ziele gedacht:
Freiheit pur!
  

Keine Kommentare:

Kommentar posten