Freitag, 15. April 2011

Einen Schritt zurück

     Einen Schritt im Leben zurückzutreten heißt nicht gleich sprichwörtlich die Flinte ins Korn zu werfen oder versagt zu haben. Für viele drückt es hierin (nur) den Sinn aus, zu einem größeren Sprung nach vorn auszuholen.

     Das klingt  motivierend und gibt einem ganz sicherlich die Kraft, neue Schritte zu wagen. Oft - wie schon erwähnt - sind es aber Sprünge oder eben gleich zwei Schritte auf einmal, wobei man - mit Verlaub gesagt -
schlicht und einfach aufs Maul fallen kann.

     Oder man hat sich gar getäuscht und der Schritt nach vorn verursachte gleichzeitig zwei Schritte zurück gegangen zu sein. Wie man sich dann selbst dreht und wendet, die chinesische Weisheit "Auch der längste
Weg beginnt mit dem ersten Schritt." trifft nun hier ganz seine Aussage.

     Wir sollten also dennoch dabei bleiben, bedacht einen Schritt zurückzutreten, wenn es notwendig erscheint. Nicht um die oben erwähnten Positionen rechtzufertigen und weiter so zu handeln wie bisher. Der Mensch muß einen Schritt zurück um auch das Bild vor dem er steht, den Entwurf seiner Zukunft erneut ganz überblicken zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten